Ist Deine Website noch zeitgemäß?

Es gibt immer noch sehr viele Websites da draußen, die mittlerweile in die Jahre gekommen sind. Sie tun dann nicht mehr das, wofür sie einmal gemacht wurden – Besuchern einen Zugang ermöglichen und ein Problem für sie zu lösen. Dabei geht es um mehr als nur eine hübsche Gestaltung.
Vielleicht ist es mal an der Zeit, seine Website auf einige Eigenschaften hin zu überprüfen.

 

Passt sich die Website verschiedenen Displaygrößen an?

Die Zahl der Benutzer, die mobil online sind steigt immer weiter an. Die Welt ist miteinander vernetzt und jeder trägt den Internetzugang in seiner Hosentasche.

Die Displays von Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets sind deutlich kleiner als Desktop Computer oder Notebooks. Navigation und Inhalte müssen dementsprechend anders dargestellt und angeordnet werden und die Bedienung muss mit Fingern möglich sein, da es keine Eingabegeräte wie Maus oder Tastatur gibt.

Unterwegs ist man natürlich auch Schwankungen im Mobilfunknetz ausgesetzt und nicht immer ist ein öffentliches WLAN in der Nähe. Auch bei langsamen Internetverbindungen muss die Seite noch ordentlich zu bedienen sein. Es ist dann wichtig, dass die Ladezeiten optimiert werden, beispielsweise durch das Komprimieren von Bildern mit geeigneten Techniken, eingebettete Scripte reduzieren oder auch die Serverleistung in Bezug auf den Traffic anpassen.

Ist die Seite also für die mobile Nutzung optimiert, ist es für die Besucher der Seite wesentlich angenehmer, diese zu bedienen. Sind sie dagegen frustriert weil dies und jenes nicht funktioniert oder zu lange dauert, sind die Besucher schneller weg als die Seite zum laden brauchte.

 

Wird die Website gut und schnell gefunden?

Die Besucher gelangen vermutlich über eine Google-Suche auf Ihre Website – oder auch nicht… je nachdem wie gut sie bei den Suchmaschinen gelistet wird.

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, darauf einen gewissen Einfluss zu nehmen. Das Stichwort ist hier OnPage-SEO, d.h. Suchmaschinenoptimierungen, die wir direkt auf der Seite vornehmen können. Das sind z.B. auch hier wieder optimierte Ladezeiten, definierte Meta-Tags (Title, Description, Keywords), eine SSL-Verschlüsselung, Responsive Design, aber auch Inhalte , die viel und häufig Traffic generieren wie Blogbeiträge oder solche, die generell das Nutzungserlebnis verbessern damit die Besucher lange auf der Seite bleiben.

Die Algorithmen der Suchmaschinen heute sind auch anders als noch vor einigen Jahren, sodass die Gefahr besteht auf der Strecke zu bleiben. Dann taucht man nicht mehr in den Suchergebnissen auf und Besucher – also potentielle Kunden – bleiben aus.

 

Ist Ihre Website sicher?

Benutzen Sie für Ihre Website ein CMS (Content Management System) und haben dieses lange nicht auf Updates überprüft? Dann sollten Sie das dringend tun. Auch Themes und Plugins werden weiterentwickelt und kritische Sicherheitslücken werden mit entsprechenden Updates gepatched – so wie das bei jeder anderen Software der Fall sein sollte. Veraltete Systeme können daher leicht zur Zielscheibe von Kriminellen werden.

Auch der Zugang zu Ihrem Hosting Provider bzw. Ihres Webspace mit FTP Zugängen sollte abgesichert sein. Starke Passwörter und 2-Faktor-Authentifizierung sollten hier genutzt werden sofern es möglich ist.

Die Kommunikation auf der Website selber lässt sich mit einem SSL-Zertifikat verschlüsseln. Gerade wenn Sie Kommentarfunktionen oder ein Kontaktformular verwenden ist dies aus datenschutzrechtlichen Gründen Pflicht!

Für Ihr Kontaktformular können Sie sich zusätzlich selber vor sogenannten Robots schützen, in dem Sie ein Spam-Schutz einrichten.

 

Gibt es aktuellen und interessanten Content?

Statische Websiten, die nach dem Standardprinzip Home – About – Contact aufgebaut sind, ziehen relativ wenig Besucher an. Es ist zwar gut, dass es sie überhaupt gibt um Ihre Leistungen, Produkte oder sich selbst zu präsentieren aber es ist damit kaum ein Mehrwert zu erwarten. Eine interessante Website ist lebendig und voller aktueller Inhalte, die auch regelmäßig erneuert werden. Sie geben den Besuchern zusätzliche Möglichkeiten um mit Ihnen zu interagieren oder Kontakt aufzunehmen. Sie bleiben lange auf der Website und kommen mit großer Sicherheit auch wieder, wenn die Themen interessant für sie sind.

Diese Art von dynamischen Inhalten kann man am besten mit einem Blog realisieren. Die Betreiber einer Website können das mit einem CMS ganz einfach selber machen. Mit Design oder Programmierung müssen sie sich nicht auskennen, allerdings sollten sie wissen wie man schreibt und Texte sinnvoll strukturiert.

Zu interessanten Inhalten zählen vor allem auch Videos. Videos sind interessanter als einen langen Text wie diesen hier zu lesen. Informationen werden schneller und leichter aufgenommen. Durch ein Video bekommt der Inhalt noch mehr Persönlichkeit und schafft Vertrauen. Allerdings ist bei Videos auf eine gute Klang -und Bildqualität zu achten, sonst bringt dieses Medium nicht den gewünschten Mehrwert.

 

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.